Wir fördern geistliche Musik.

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Corona-Krise muss ich Ihnen leider die Mitteilung machen, dass die nächsten beiden Konzerte unserer Stiftung nicht stattfinden können:

Das Orgelkonzert am 22. März in der Werner Christophorus-Kirche fällt aus!

Das Chor-und Orchesterkonzert am 26. April (Beethoven-Missa Solemnis) fällt ebenfalls aus!

Aufgrund der aktuellen Lage bitte ich um Verständnis für diese Maßnahmen. Einerseits wollen wir weder Musiker noch Zuhörer gefährden, andererseits stehen wegen der verstärkten Restriktionen keine Proben-und Aufführungsräume zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Hans-Joachim Wensing

Herzlich Willkommen.

Die Stiftung Musica Sacra Westfalica ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die geistliche Musik in ihrer ganzen Bandbreite zu fördern.

Lesen Sie hier detaillierte Informationen zum Programm, zur Stiftungsarbeit und zur Förderung der geistlichen Musik in Werne.

Treten Sie mit uns in Kontakt. Vielleicht haben Sie Interesse mit zu tun? Werden Sie Förderer unserer Stiftung. Wir freuen uns auf Sie.

Wir sehen uns, spätestens beim nächsten Konzert.

Ihr Stiftungsvorstand

Über uns

Musica Sacra Westfalica

Die Stiftung „Musica Sacra Westfalica“ dient der Förderung und Pflege der europäischen geistlichen Musik in ihrer ganzen Vielfalt im Kulturraum Westfalen. Die Stiftung fördert damit Kunst, Kultur und Wissenschaft sowie Forschung, Bildung und Erziehung und dient der ökumenischen Verständigung. Dies geschieht insbesondere durch:

  • Ausstrahlung der Kirchenmusik in Festgottesdiensten und zu besonderen festlichen Anlässen,
  • Konzerte mit geistlicher Musik,
  • Förderung von Talenten und
  • Heranführung der Jugend an die Vielfalt der geistlichen Musik.

Damit leistet die Stiftung einen wichtigen kulturellen Beitrag für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Region Westfalens.

„Über uns“ weiterlesen

Das nächste Konzert

Orgelkonzert mit Hans-Joachim Wensing

Am 22. März, dem Sonntag Laetare, um 17.00 Uhr gestaltet Hans-Joachim Wensing ein Orgelkonzert in der Werner Christophorus-Kirche. Auf dem Programm stehen besinnliche Kompositionen zu Choralmelodien der Fasten- und Passionszeit.

Eröffnet wird der Abend mit einer Variationsreihe über „Liebster Jesu“ von Christian Heinrich Rinck 1770-1846. Rinck, einer der bekanntesten Komponisten und Organisten seiner Zeit, steht heute im Schatten von Beethoven. Beide begehen in diesem Jahr ihren 250sten Geburtstag. Weiter erklingen Werke von Johann Sebastian Bach 1685-1750 („O Mensch bewein“, „O Lamm Gottes“, „Schmücke Dich“) und seiner Schüler Johann Ludwig Krebs 1713-1780 („Herr, ich habe mißgehandelt“) und Johann Gottfried Homilius 1714-1785 („Straf mich nicht in deinem Zorn“). Die Spätromantik ist vertreten mit Moritz Brosig 1815-1887 („O Traurigkeit, o Herzeleid“ und „Aus tiefer Not“), Joseph Gabriel Rheinberger 1839-1901 („O Haupt voll Blut und Wunden“), Johannes Brahms 1833-1897 („Herzliebster Jesu“) sowie Max Reger 1873-1916 („Passion“). Den Abschluss des Konzerts bildet die mächtige Toccata über den Psalm 146 von Jan Zwart (1877-1937).

Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Unterstützung der kirchenmusikalischen Arbeit wird gebeten.

Einladung