Wir fördern geistliche Musik.

Herzlich Willkommen.

Die Stiftung Musica Sacra Westfalica ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die geistliche Musik in ihrer ganzen Bandbreite zu fördern.

Lesen Sie hier detaillierte Informationen zum Programm, zur Stiftungsarbeit und zur Förderung der geistlichen Musik in Werne.

   Das Saisonprogramm der Musica Sacra Westfalica 2024 

 

Unter folgendem Link finden Sie den Mitschnitt der Festmesse zur Gründung der Cappenberger Stiftskirche vor 900 Jahren.
Die musikalische Gestaltung mit Gesangssolisten, Chor und Orchester wurde von Musica Sacra Westfalica übernommen. Zu Gehör gebracht wurde die „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie Teile der „Schöpfung“ von Joseph Haydn.

Stiftskirche Cappenberg feiert 900-Jähriges: der Festgottesdienst in voller Länge (ruhrnachrichten.de)

 

      „Meine Seele hört im Sehen

Ein Konzertmitschnitt der Musica Sacra Westfalica auf DVD in limitierter Auflage. Erleben Sie ein herausragendes Konzert, das während der Pandemie entstanden ist. Weitere Informationen gibt es hier.

Treten Sie mit uns in Kontakt. Vielleicht haben Sie Interesse mit zu tun? Werden Sie Förderer unserer Stiftung. Wir freuen uns auf Sie.

Wir sehen uns, spätestens beim nächsten Konzert.

Ihr Stiftungsvorstand

 

 

Über uns

Musica Sacra Westfalica

Die Stiftung „Musica Sacra Westfalica“ dient der Förderung und Pflege der europäischen geistlichen Musik in ihrer ganzen Vielfalt im Kulturraum Westfalen. Die Stiftung fördert damit Kunst, Kultur und Wissenschaft sowie Forschung, Bildung und Erziehung und dient der ökumenischen Verständigung. Dies geschieht insbesondere durch:

  • Ausstrahlung der Kirchenmusik in Festgottesdiensten und zu besonderen festlichen Anlässen,
  • Konzerte mit geistlicher Musik,
  • Förderung von Talenten und
  • Heranführung der Jugend an die Vielfalt der geistlichen Musik.

Damit leistet die Stiftung einen wichtigen kulturellen Beitrag für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Region Westfalens.

„Über uns“ weiterlesen

Das nächste Konzert

SONNTAG, 02. Juni 2024, 17:00 UHR:
| „ENSEMBLE 1684

Auf Einladung der Stiftung Musica Sacra Westfalica ist am Sonntag, dem 2. Juni um 17.00 Uhr das „Ensemble 1684“ aus Leipzig zu Gast in der Werner Christophorus-Kirche.

Ensemble 1684. Bild (c): Musica Sacra Westfalica.

Zur Aufführung kommen Instrumental- und Vokalwerke von Leipziger Thomaskantoren aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Hierbei handelt es sich um SängerInnen und Instrumentalisten unter der Leitung des Gewandhaus-Chorleiters Gregor Meyer, die sich zum Ziel gesetzt haben, barocke Musik in ihrem ursprünglichen Klang erlebbar zu machen. Manche Instrumente der damaligen Zeit, wie z. B. wie Zink, Serpent, Theorbe oder Bass-Viola sind heute aus den Konzertsälen verschwunden, waren im Barock aber „modern“ und wurden allenthalben genutzt. In Werne erklingen Kompositionen von Johann Rosenmüller (1617- 1684), Johann Schelle (1648-1701) und Johann Sebastian Bach (1685-1750).

Rosenmüller stammte aus dem Vogtland und hatte sich schon bald einen hervorragenden Ruf erworben. 1655 verließ er Leipzig und ging nach Venedig. Mit vielen Auftragskompositionen blieb er Deutschland allerdings verbunden. Erst kurz vor seinem Tod kehrte er 1682 nach Deutschland zurück und übernahm für zwei Jahre das Amt des Hofkapellmeisters in Braunschweig-Wolfenbüttel. Johann Schelle stammte aus Dresden, war selbst Thomaner und übernahm nach einem Interim als Kantor in Eilenburg von 1677 bis zu seinem Tod das Amt des Leipziger Thomaskantors. Johann Sebastina Bach bekleidete dieses Amt von 1723 bis 1750 und verlieh ihm eine internationale Strahlkraft, die bis heute anhält.

Der Eintritt beträgt 22,-, ermäßigt 17,- Euro. Hier ist die Einladung zum ausdrucken.

Karten sind im Vorverkauf bei Bücher Beckmann, Magdalenenstr. 2 in Werne (Tel. 02389/2526) erhältlich.