Konzerte 2018

Konzertarchiv 2018

Sonntag, 25. März 2018: Polyptyque von Frank Martin und Werke zur Passion von Johann Sebastian Bach

Polyptyque gehört zu den herausragenden Passionswerken des 20. Jhs. Jac van Steen, bis 2013 Generalmusikdirektor in Dortmund, hat für die Werner Aufführung ein Orchester aus jungen hochtalentierten niederländischen Musikern zusammengestellt. Den Solopart übernimmt die renommierte Geigerin Annemieke Corstens. Die darin intergrierten Bachwerke singt das Verina-Ensemble. Eine Werkeinführung durch Andrea Knefelkamp-West, die langjährige Assistentin van Steens, rundet das Programm ab.

Ausführende waren: Jac van Steen, Leitung; Annemieke Corstens, Soloviline; FMP Orchester Tilburg (NL); Verina-Ensemble (Chor); Hans-Joachim Wensing, Orgel; Andrea Knefelkamp-West, Einführung;

Sonnstag, 14. Januar 2018: Festliche Barockmusik zum Neujahr

Das Trompetenkonzert von Telemann zählt zu den musikalischen Höhepunkten der Barockmusik, das Händelsche Orgelkonzert erhielt aufgrund seiner Beliebtheit schon früh den Beinamen „Der Kuckuck und die Nachtigall“. In 11 prachtvollen Sätzen entfaltet Vivaldi den Text des Glorias mit festlichen Chören und Soloarien.

Ausführende waren das Oratorien-Orchester Düsseldorf, diverse Instrumental- und Vokalsolisten sowie der Christophorus-Frauenchor. Die Leitung hatte Dagmar Borowski-Wensing.

Einladung, Pressespiegel